Edition

EAI Harrington. 1png

 UNSERE  ANTHOLOGIEN

sind in allen Buchhandlungen sowie im Netz in Europa, USA, Kanada, Australien
als Papier- und als E-Book erhältlich


EIN TAG MEINES LEBENS. Dies ist das Thema für eine neue Anthologie des Kulturvereins Anima incognita – egal, ob es sich um eine wahre Geschichte handelt oder um eine Fiktion.

Worte von Einst ähneln der Spur ferner Sterne:
Ein Stern, längst verglüht, ist noch am Himmel zu sehen.
Worte, die wir in Tränen auf Papier vergossen,
Haben längst keinen Besitz mehr von uns.
Wozu also stecken ahnungslose Leute
Ihre Nase in ein fremdes Tagebuch?

(A.M. Ostrowskaja, übersetzt von Anna Maria Platzgummer)



Im Leben jedes Menschen findet sich eine Reihe unvergesslicher Tage, seien sie mit realen oder seelischen Ereignissen ausgefüllt. Wenn Sie so einen Ihrer Tage beschreiben, werden sie auch sehen, dass Ihre Geschichte einem Ausschnitt aus einem Tagebuch ähnelt
Was bedeutet eigentlich einem Menschen ein Tagebuch und warum greifen so viele von uns, besonders Künstler, zu einer solchen Art des Selbstausdruckes? Sogar Schriftsteller wählen für ihre Romane oft die Form eines Tagebuches. Nach Ernst Jünger ist ein Tagebuch das ideale Genre, um eine scharfe Beobachtungsgabe mit ungebändigter Sinnlichkeit zu verbinden. Ein Tagebuch ermöglicht es, sich auf alltägliche Sachen zu konzentrieren, unabhängig davon, was sich in der großen Welt abspielt. Nach Stephen King wiederum beginnt man beim Schreiben mehr und schärfer zu denken. Erhalten Tagebücher durch ihre Aufrichtigkeit so viele Leser?

Die Anthologie wird Anfang 2019 mit abschließender feierlicher Präsentation, ganz nach Tradition unseres Vereins, erscheinen.
Anschließend wird das Buch in allen Buchhandlungen Europas, der USA, Kanadas und Australiens als Papier- sowie auch als E-Book erhältlich sein. Im Buchhandel kann das Werk um 20,-- € erworben werden.

Stichtag zur Abgabe der Beiträge: 30. Oktober 2018.
Da der Umfang des Buches beschränkt ist, wird den Beiträgen Vorrang eingeräumt, die früher eintreffen.
In die Anthologie werden Beiträge bis zu 25 Buchseiten/Autor aufgenommen. (Prosa: 1 Seite = 1.800 Anschläge Lyrik: 1 Seite = 35 Zeilen)
Bildillustrationen sind willkommen, allerdings nur in schwarz/weiß und in hoher Auflösung.
Bereits veröffentlichte Beiträge werden akzeptiert, allerdings liegt die Verantwortung für das Copyright allein bei den Autoren. Alle Rechte bleiben nach wie vor bei den Autoren.

Die Texte müssen lektoriert und druckfertig bereitgestellt werden.
Senden Sie bitte Ihre Texte per Mail an:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
im Format doc oder docx (keine PDF) und in einer einfachen Formatierung: keine Trennlinien, keine Tabellen, keine ausgefallenen Überschriften!

Die Publikation in der Anthologie ist kostenlos.
Die Autoren haben eine Möglichkeit einmalig die gewünschte Zahl der Exemplare von Autorenpreis zu erwerben

Autorenpreis für erste 10 Exemplare: 15,-- €/Stück.
Für jedes weitere Exemplar: 12,-- €
Der Betrag ist bis zum 15. November auf das Konto von
Anima incognita – Kulturverein zu überweisen.

Weiteres erfahren Sie aus persönlichen Mails.



HERAUSGEGEBENE  ANTHOLOGIEN



Buch ANIMA hell 1

 

      ANTHOLOGIE 2018


      ANIMA -

      MENSCHENSEELE –
      VERBORGEN, VERLETZLICH
      UND DOCH SEHR STARK. 
    

      ISBN: 9783746057064

      ISBN-E-Book: 9783746045474

 

 VORWORT von Diana Wiedra

Nicht zufällig wählten unsere Vorfahren alsSymbol der Seele Vogel oder Falter: sind es doch Wesen, die der Kraft der Erdanziehung widerstehen. Auch als Logo des Anima incognita Kulturvereins wurde ein Schmetterling gewählt – der ebenso eine Personifikation des ewigen immateriellen Lebens darstellt, er steht als eines der ältesten Symbole für das Leben, für Transformation. Der Schmetterling lebt im und dem Augenblick.
Nach Aristoteles ist die Seele, Anima, – im weitesten Sinne – das Wesentliche alles Lebenden, einschließlich der Pflanzen. Dem kann man auch zustimmen. Allerdings seine weitere Behauptung, dass die Seelenzustände vom Zustand des Körpers abhängig wären, stimmt nur zum Teil. Denn wir alle kennen wahrscheinlich einige Menschen mit gesundem Körper, deren Seelen im weiten Sinne krank sind. Dagegen gibt es nicht wenige Beispiele, wenn eine gesunde Seele zur Gesundung des Körpers beiträgt. Also, Seele zuerst.
Wie dem auch sei, viele Denker kreuzen auch heute die Klingen hinsichtlich der Frage, was die Menschenseele eigentlich ist. Eines ist dabei klar: etwas Immaterielles. Kann das in den Augen von Atheisten und eingefleischten Materialisten zu einem Beweis werden, dass die Seele nicht existiert, da sie sich doch nicht angreifen lässt? Was sagen sie aber, wenn ihre Seele schmerzt? Wie kann denn etwas schmerzen, das nicht vorhanden ist?

Gerade unsere Seele – göttlich und unsterblich – bestimmt unsere Persönlichkeit, unseren Willen und unser Bewusstsein, da sie die Fähigkeit zu wachsen, empfinden, ebenso wie die Fähigkeit zu denken, besitzt.

Sie ist in Kunst und Literatur vorhanden, was wären diese ohne Seele? Ein leeres Ding, ein Computerspiel!

In unserem Sammelband finden die Leser Beiträge österreichischer und in Österreich lebender Autorinnen und Autoren zum Thema Seele. Sie schreiben über menschlichen Schmerz, Freude, Enttäuschungen, Niederlagen und Errungenschaften des menschlichen Geistes, der auch ein Teil unserer Seele ist.

Schöne Reise in eine faszinierende, eine kathartische Welt!


Buch Liebe

     ANTHOLOGIE 2017


      LIEBE

 

      ISBN-13: 9783743125131

      ISBN_E-Book: 9783743126220

 

 

     

 ADNOTES ZUM THEMA LIEBE
Vorwort
von Helmuth A. Niederle

Wer tatsächlich eines Beweises bedarf, dass die Sehnsucht nach Liebe unstillbar ist, braucht nur aufmerksam auf die Texte der Schlager und der Popsongs zu achten. Das willkürlich gewählte Spektrum reicht von „Du darfst nicht gehen …“ bis „The Sun Ain‘t Gonna Shine Anymore“. Unermüdlich und mit stets frischer Verve besingen die Schnulzeros und die Singersongwriter (auch dies stellt ein Spektrum dar) die Liebe, den Verlust derselben und die Sehnsucht nach Begegnung, die in seelischer Übereinstimmung münden soll.
Wer eines Beweises bedarf, dass die Sehnsucht nach der bleibenden erfüllten Liebe sehr häufig keine Erfüllung findet, braucht nur die offiziellen Scheidungsstatistiken der einzelnen europäischen Länder anzuschauen. Besonders aussagekräftig ist die mittlere Ehedauer, die im Jahr 2015 in Österreich bei 10,9 Jahren lag. Anders gesagt: Noch vor dem Vollenden des elften Jahres sind die Liebe, die Lust und das Begehren ausgeflogen, zurück blieben Frust, Enttäuschung und die Sehnsucht nach neuer Erfüllung der Liebe.
Es versteht sich, dass etwas, was alle Menschen wollen und worüber alle reden, in den Sprachen der unterschiedlichen Disziplinen der Kunst – darunter auch in der Literatur – ihren Niederschlag findet. Sieht man von der Klischeeartigkeit der Popkultur und des Schlagers ab, zeigt sich, dass selbst in der literarischen Disziplin der Lyrik das Ringen um die entsprechenden Worte nicht einfach ist. Privates, Tiefes aus der Seele oder dem Herzen Kommendes in Worte zu fassen, die nicht durch übermäßigen Gebrauch rascheln wie das gefallene Laub in einer herbstlichen Allee, ist schwer. Das Unternehmen dieser Anthologie zeugt von Mut: Reden wir darüber, worüber sich fast nicht reden lässt, weil es dort entspringt, wo Worte versiegen, oder Gefühle einen Menschen so überrollen, dass man gar nicht reden möchte, sondern nur ganz einfach sein will.


Buch Lubivj

 

 

     ANTHOLOGIE 2017

 

      АНТОЛОГИЯ
      "НА БЕРЕГ ТИХО ВЫБРАЛАСЬ ЛЮБОВЬ"

 

          ISBN-13: 9783743109292

 

 

ПРЕДИСЛОВИЕ

Эта книга обязана своим появлением серии литературных чтений, проходивших под девизом: «Ночи любви – лирика и проза» в одной из лучших картинных галерей – «Kunstraum der Ringstrassen-Galerien», в самом центре Вены.
Откуда вдруг столь непопулярная тема? Если внимательно взглянуть на сегодняшние литературу и кино, то станет ясно – тема любви едва ли находит в них место, она практически изгнана из собственного дома, ее место заняли насилие и бездушные сексуальные влечения; и даже лирика – извечный приют любви – посвящает себя преимущественно описаниям материального мира. Похоже, на фоне столь распростаненной ныне на Западе т.н. культуры свободного тела, культура открытой души обречена на прозябание. Если верить французскому философу Андре Комт-Спонвилю (
André Comte-Sponville), сегодня любовь рассматривается обществом как нечто неприличное, в лучшем случае как кич. Может, происходит это оттого, что прозрачность нашего общества вынуждает человека инсинктивно защищаться, он закрывает свою душу, в нем вырабатывается страх перед интимностью отношений и перед другими людьми? В результате литература теряет свою сущность, она становится такой же холодной, как наш компьютеризированный мир.
В целях противостояния данной тенденции и были организованы наши «Ночи любви», которым мы обязаны возникновение этой книги.
Д
иана Видра