ANIMA INCOGNITA EDITION

 

Anthologie 2021

SO A G’SCHICHT!


Essays, Prosa, Lyrik, Fotos, Grafik.


Alles, was man gemeinhin Vergangenheit nennt, ist im Grunde nur eine leiser und dunkler gewordene Art von Gegenwart“
(Gertrud von Le Fort)
Wenn wir nachts in die Sterne schauen, schauen wir auch in die Vergangenheit – viele von diesen Sternen existieren nicht mehr, obwohl ihr Licht uns noch jahrelang erreicht, nachdem sie selbst erloschen sind. „Es war einmal…“, – mit solchen Worten fangen alte, mündlich übertragene Geschichten an, in denen Vergangenheit – wie das Licht der verstorbenen Sterne – lebendig gehalten wird. Aber wie weit soll ein Ereignis zurückliegen, damit wir über die Vergangenheit reden können? Ist schon ein Atemzug eine Vergangenheit, wenn der nächste an der Reihe ist? Ist das Gestern – eine Vergangenheit? Ist das, was vorbei ist, wirklich vorbei? Wie viele vergangene Geschichten tragen wir in unserer Seele, die unsere Gegenwart und damit unsere Zukunft beeinflussen!
Wir nehmen nur irgendeinen alten Gegenstand aus unserem Zuhause oder ein altes Foto in die Hand, sofort wachen Erinnerungen in unserem Inneren auf, bald formen sie sich zu vollendeten Geschichten. Was uns bleibt, ist nur, sie auf das Papier zu übertragen.
Anima incognita Edition ist gespannt auf Ihre G’schichten für unsere nächste Anthologie!


Die Anthologie wird im Januar 2022 erscheinen und feierlich präsentiert, ganz in der Tradition unseres Vereins.
Anschließend wird das Buch in allen Buchhandlungen Europas, der USA, Kanadas und Australiens sowie im Netz (als Papier- und E-Book) erhältlich sein.
Stichtag zur Abgabe der Beiträge: 10. November 2020.

Da der Umfang des Buches beschränkt ist, werden die Beiträge nach ihrem Eintreffen gereiht.
In die Anthologie werden Texte bis zu 25 Buchseiten aufgenommen (Prosa: bis 45.000 Anschläge; Lyrik: bis zu 850 Zeilen).
Bildillustrationen sollen nur in schwarz/weiß und in hoher Auflösung sein.

Bereits in anderen Medien veröffentlichte Beiträge werden akzeptiert, allerdings liegt die Verantwortung für das Copyright allein bei den AutorInnen.
Alle Rechte bleiben nach wie vor bei den AutorInnen.

Die Texte müssen lektoriert und druckfertig bereitgestellt werden.
Senden Sie bitte Ihre Texte ausschließlich per E-Mail als Anlage an:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
im Format doc oder docx, in einfacher Formatierung: keine Trennlinien, keine Tabellen, keine ausgefallenen Überschriften!

Die Publikation in der Anthologie ist kostenlos.
Allerdings sind Autorinnen und Autoren verpflichtet, einmalig mindestens 5 Exemplare mit Autorenpreis zu erwerben.
Es gibt keine Belegexemplare.
Autorenpreis für die ersten 10 Exemplare: €15 pro Stück.
Für jedes weitere Exemplar: 12€
Im Handel wird das Buch mit €20 angeboten.
Weitere sich ergebende Details kommen durch E-Mail Korrespondenz.

Es versteht sich von selbst, dass in unseren Anthologien für unmoralische Texte, Rassismus, Extremismus, Hass und jegliche Form von Menschenverachtung kein Platz ist.

 

UNSERE  ANTHOLOGIEN

sind in allen Buchhandlungen und im Netz rund um die Welt 
als Papier- und als E-Book erhältlich

 

SCHATTEN DER ZEIT
Essays, Prosa, Lyrik, Fotos, Grafik.
Anthologie 2021

Was verkürzt mir die Zeit? – Tätigkeit! Was macht sie unerträglich lang? – Müßiggang! Was bringt in Schulden? – Harren und Dulden! Was macht gewinnen? – Nicht lange besinnen! Was bringt zu Ehren? – Sich wehren!“ meinte Johann Wolfgang von Goethe.