Kalender

 

KALENDER

 

2020

 

9. September 2020

„PFLÜCK DIR EIN GEDICHT!“VOM STAAT VERFOLGT, VOM STAAT GEFÖRDERT.

Bis zu 12 Autorinnen und Autoren sind eingeladen, an der Veranstaltung teilzunehmen. Die, die etwas dazu beitragen will/kann, bitte melden Sie sich bei mir.

Die Veranstaltung wird im Café HEINRICH, Thaliastraße 12, 1160 stattfinden.

Wenn der Mensch nicht zur Poesie kommt, kommt die Poesie zum Menschen. Sogenannte Pflückgedichte gehören bereits zur Stadtkultur Wiens. Durch Helmut Seethaler, den Pionier der Pflückgedichte, wurde die Poesie im öffentlichen Raum präsent, da er seine Gedichte in Form von Zettelchen, an Laternenmasten, Parkbäumen und Bauzäunen, an Wänden und Säulen von U-Bahn-Stationen klebte. Diese Pflückgedichte stehen inhaltlich und formal zwischen Gedankenlyrik und Aphorismen.

Eine öffentliche Lesung on Air mit Wiener Lyrikern.

 

23. September 2020.

„Wein, nur Du allein…“Das Thema Wein in Prosa und Lyrik

Mit 7 Autorinnen und Autoren.

Die Veranstaltung wird in Vinothek, Favoritenstrße 22, 1100 stattfinden.

Ein guter Wein ist untrennbar von der Österreichischen Kultur. Bekanntlich wird Wein in diesem Land vor und zur Unterhaltung konsumiert, und das seit alt-römischen Zeiten Vindobonas. Wein findet seinen Platz auch in der österreichischen Literatur. Unzählige Wiener Lieder drehen sich um den Wein, der oft als ein alter und treuer Freund bezeichnet wird.

Dem Thema Wein in Werken von zeitgenössischen Schriftstellern und Lyrikern wird dieser literarische Abend in der Vinothek Miller-Aichholz gewidmet.

 

29. Oktober 2020

„Wiener Dialekt in Lyrik und Prosa“

Die Veranstaltung wird in Vinothek, Favoritenstrße 22, 1100 stattfinden.

Wie wunderbar die Sprache von Goethe und Schiller auch sein mag, ist sie eigentlich ein Weimarer Dialekt, der dank der großen Dichter zum Hochdeutsch etabliert wurde. Aus ähnlichen Gründen wie der florentinische Dialekt zum literarischen Italienisch wurde.

Was ist aber mit dem wunderbaren Wienerdialekt, der einen Wortschatz nicht nur aus der deutschen Sprache schöpft, sondern auch aus Jiddisch und vielen slawischen Sprachen, die einmal zu Österreich gehörten.

Wir werfen einen Blick auf die Werke der großen Meister, die sich ab und zu dem Wienerdialekt zugewendet haben sowie auch zu unseren Zeitgenossen, die diese Sprache so sehr ehren, dass sie sogar Prosa und Lyrik darin verfassen

 

23. November 2020

WAS GIBT’s NEUES?

Diese Veranstaltung wurde bereits mit einer speziellen Ausgabe vom „Anima incognita online Kulturmagazin“ vorangekündigt.

Bis zu 12 Autorinnen und Autoren sind eingeladen, an der Veranstaltung teilzunehmen. Die, die etwas dazu beitragen will/kann, bitte melden Sie sich bei mir.

Die Veranstaltung wird in Vinothek, Favoritenstrße 22, 1100 stattfinden.

Bei dieser Lesung werden die neuen Werke von unseren Mitgliedern, Gastautoren und Gastautorinnen vorgestellt, seien es bereits publizierte Lyrik, Prosa, Essays oder solche, die noch in Arbeit sind.

 

11. November 2020

Das Datum ist noch nicht festgestellt.

Berthold Brecht in Wien

mit Ottwald John und Manfred Loydolt

Bertolt Brecht, der Gründer des epischen beziehungsweise „dialektischen Theaters“ hat nur schwer die Wege nach Wien gefunden. Seine Stücke wurden in Wien in den 1920er- und 1930er-Jahren wenig aufgeführt, und auch unmittelbar nach dem Zweiten Weltkrieg gab es nur gelegentlich Inszenierungen seiner Dramen.

 

 

2019

 

 25. September 2019.

„Silberne Zeitalter der Poesie“.

Ein Abend mit Ottwald John und Doris Dornetshuber

23. Oktober

"Utopien für die Zukunft"

Mit Walter Baco.

20. November

„Herr, leg deinen Schatten auf die Sonnenuhren …“

Eine Lesung aus klassischer und zeitgenössischer Literatur zum Thema Herbst

12. Juni 2019

Literarischer Abend

Gedichte, Kurzprosa, Unveröffentlichte Texte

Herbert PAULI und Magdalena TSCHURLOVITS

Am Flügel – Victoria HIESBERGER

14. Mai 2019.

„Tante Jolesch lässt Grüßen“.

Ein Abend mit Gunnar Grässl, Gerhard Schifko und Claudia Girardi

27. April 2019.

„Schapinsky retournit sich“.

Ein Puppenspiel von und mit Sven Sräcker

4. März 2019.

Festliche Präsentation von Anthologie „Ein Tag meines Lebens“, Edition Anima incognita

7. Februar 2019.

„Schlucken oder Explodieren. Stressbewältigung im Alltag“.

„Проглотить или дать отпор?“, ein Gespräch in russischer Sprache mit Wissenschaftsjournalistin (Psychoanalyse und psychoanalytische Pädagogik)

Mag. Diana Wiedra

2018

14. Novemder 2018

Leb wohl, Habsburg – grüß Gott, Habsburg! – eine nostalgische Lesung

26. September 2018

Industrialisierung, Frauen, Literatur - eine Lesung zum einhundertjährigen Jubiläum des Wiener Technisches Museums und ebenfalls einhundertjährigen Jubiläum des allgemeinen Wahlrechts in Österreich

14. Mai 2018

Ein Brief ist mehr als nur ein Brief“

14. März 2018

Buchpräsentation – Anthologie „Anima“

21. Februar 2018

Aus ihren Werken lasen Sophia Benedict und Claudia Taller

24. Jänner 2018

Gefühlskocktail mit Spießchen - serviert von Christine Korntner

und Marlen Christine Kühnel

2017

5. Dezember 2017

Weihnachtsgeschichten – eine Lesung

8. November 2017

Sehnsucht nach Russland – eine Lesung

12. Oktober 2017

Mein schönes Wien - eine Lesung

20. September 2017

Der schöne Herbst - eine Lesung, gemeinsam mit dem

Klub der russischen Poesie in Wien

3. März 2017

„Liebe“ - Anthologie Präsentation

14. Februar 2017

DIE 5. NACHT DER LIEBE - eine Lesung mit Lyrik und Prosa

23. Jänner 2017

DIE 4. NACHT DER LIEBE - eine Lesung mit Lyrik und Prosa

2016

16. November 2016

DIE 3. NACHT DER LIEBE - eine Lesung mit Lyrik und Prosa

16. Oktober 2016

DIE 2. NACHT DER LIEBE - eine Lesung mit Lyrik und Prosa

9. September 2016

DIE 1. NACHT DER LIEBE - eine Lesung mit Lyrik und Prosa